Bautagebuch Kraftwerk „Illerursprung“

Die Kraftwerk Illerursprung GmbH & Co. KG investiert in den Ausbau erneuerbarer Energien und ersetzt das alte Wasserkraftwerk „Trettach II“ durch den Bau der neuen Wasserkraftanlage „Illerursprung“.

Top
am 05.12.2019 von Bastian Morell

Dezember 2019

DJI 0571 BastianMorell

Baustand an der Fassung.

Hier wird gerade das Schlauchwehr eingebaut. Das Schlauchwehr hat die Aufgabe, den Pegel im Oberwasser der Wehranlage zu regulieren und im Hochwasserfall eine hindernisfreie Durchgängigkeit der Trettach sicher zu stellen.
Auch großes Geschiebe wie Bäume und große Steine stellen kein Problem für den Schlauch dar.

Zeitgleich wird der Steg aus Fertigbetonteilen auf die Wehranlage gesetzt. Der Steg verbindet beide Uferseiten der Trettach und kann nach Fertigstellung der Baumaßnahme frei genutzt werden.

am 05.12.2019 von Bastian Morell

Dezember 2019

J2A2499 BastianMorell

Baustand am Kraftwerk.

Die Turbinen und die Generatoren wurden im Kraftwerk aufgestellt und fertig verrohrt. Im Anschluss wurde ein Teil des Druck- und Saugrohres sowie der Sockel der Turbinen und der Generatoren einbetoniert.

am 21.11.2019 von Bastian Morell

Kalenderwoche 47

J2A2485 BastianMorell

Weiterer Bauverlauf beim Kraftwerksbau Illerursprung

Fassung:

Die Rahmen für die Schützentafeln und der Rechen werden von der Firma Lukas geliefert und montiert.

Die Firma Lipp aus Oberstdorf hat das kleine Betriebsgebäude überdacht. In dem Betriebsgebäude befindet sich der Generator der Restwasserschnecke und die elektrotechnische Steuerung der Wehranlage. Zur Kommunikation zwischen dem Kraftwerksgebäude und der Wehranlage wurde ein Lichtwellenleiter verlegt. Über den Lichtwellenleiter werden alle zum Betrieb benötigten Daten ausgetauscht. Wie z.B. der Wasserpegel, Leistungswerte der Turbinen und die Stellungen der Schütze sowie alle Stör- und Betriebsmeldungen.

Auf der östlichen Uferseite wurde mit dem Gerinne für die Fischtreppe begonnen.

Krafthaus am Illerursprung:

Die Turbinengehäuse und ein Teil der Rohre wurden einbetoniert. Die Marelli Generatoren für die Maschinen sind auf der Baustelle eingetroffen und werden montiert.

Der große Generator hat eine Leistung von 1540 kVA und der kleine Generator 650 kVA.

am 15.11.2019 von Bastian Morell

Anfang November am Fassungsbauwerk

J2A2317 BastianMorell

Das Fundament am Generator der Restwasserschnecke geschalt und betoniert. Parallel hierzu wird die Armierung für das Fundament am neuen Schlauchwehr hergestellt.

Funktion eines mit Luft gefüllten Schlauchwehrs:

Bei diesem Wehrtyp wird der Schlauch mit Luft gefüllt. Der Staukörper wird allein durch den Luftdruck im Inneren aufrecht gehalten. Beim Aufrichten des Schlauchwehrs fördert der im Betriebsraum am Ufer angeordnete Verdichter über eine Regulierrohrleitung Luft in den Innenraum des Schlauchwehrs.

Der sich mit Luft füllende Innenraum des Schlauchwehrs ist hermetisch dicht, auch im Bereich der Seitenwände. Somit staut sich bei zunehmender Füllung das Wasser vor dem Schlauchwehr auf.

Der Absenkvorgang erfolgt je nach Reguliersystem durch elektrisch oder pneumatisch betätigte Armaturen. Zusätzlich ist auch immer eine manuelle Betätigung der Ventile möglich.

am 13.11.2019 von Bastian Morell

November KW 45

J2A2343 BastianMorell

Krafthaus Illerursprung.

Die beiden Francis Turbinen sind eingetroffen und werden mit dem Druckrohr am Kugelhahn verbunden.

Zeitgleich wurden die Schaltschränke zur Steuerung der Turbinen gestellt.

Auch die Arbeiten auf der Mittelspannungsebene, der 20kV-SF6 Anlage haben begonnen und die Trafos wurden gestellt. In den nächsten Tagen und Wochen werden dann die Kabel im Kraftwerk verlegt und die Sensoren an den Maschinen angeschlossen.

am 08.11.2019 von Bastian Morell

Laufradprüfung

Laufrad 2

Farbeindringprüfung

Die Farbeindringprüfung ist geeignet, um Poren in Dichtflächen und Risse bei nicht ferromagnetischen Werkstoffen auszumachen. Sie ist ein ergänzendes Verfahren zur Magnetpulverprüfung. Die Poren oder Risse müssen zur Oberfläche hin offen sein, damit das Prüfmittel eindringen kann.

Bei den Laufrädern unserer Francis-Turbinen wurden keine Mängel festgestellt.

am 29.10.2019 von Bastian Morell

Oktober 2019

DJI 0533 BastianMorell

Baufortschritt am Einlaufbauwerk

Am Einlaufbauwerk wurde die Trettach durch den neuen Bauwerksabschnitt geleitet, so dass die Fundamentarbeiten für das Schlauchwehr beginnen konnten.

Die Restwasserschnecke wurde Ende Oktober geliefert und montiert.

am 29.10.2019 von Bastian Morell

Oktober 2019

J2A1907 BastianMorell

Baufortschritt am Krafthaus

Am neuen Krafthaus wurde der Auslauf in die Iller betoniert und das Kraftwerk hat ein Dach bekommen.

Damit konnten die Arbeiten im Inneren des Kraftwerks beginnen. Die Firma Troyer hat die beiden Absperrorgane (Kugelhähne) für die bevorstehende Druckprüfung montiert und die Firma Geiger hat das Druckrohr mit dem Hosenrohr verbunden.

am 02.10.2019 von Bastian Morell

01. Oktober 2019

Kraftwerk Illerursprung

Goldener Herbst. Bei schönsten Herbstwetter und Temperaturen von 22°C wird im Kraftwerk der neue Brückenkran montiert.

Sobald die Arbeiten am Brückenkran abgeschlossen sind, kann in der nächsten Woche mit der Dachkonstruktion am Kraftwerk begonnen werden.

Im Fassungsbauwerk stehen bereits die Wände für das neue Betriebsgebäude der Restwasserschnecke. Die Restwasserschnecke dient später zum Fischabsteig in der Trettach und die potentielle Wasserenergie wird gleichzeitig zur Stromerzeugung genutzt. Der Generator der Restwasserschnecke wird eine elektrische Leistung von 64 kW haben.

am 25.09.2019 von Bastian Morell

24. September 2019

01A0924 BastianMorell

Die Bauarbeiten schreiten in großen Schritten voran.

Am 24.09.2019 hat die Firma Troyer aus Sterzing damit begonnen, das Hosenrohr für die zwei neuen Francis Turbinen zu montieren. Die kleine Turbine wird eine Maximalleistung von 650 kVA haben. Die große Turbine eine Maximalleistung von 1450 kVA.

Im Fassungsbauwerk laufen die Betonarbeiten auf Hochtouren. Mittlerweile ist der Einlauf, die Kiesschleuse, der Sandfang und das Gerinne für die Schnecke sehr gut erkennbar. Auch die Aussparungen für den Steg, der beide Uferseiten miteinander verbinden wird, ist mittlerweile erkennbar. Am Anfang der Woche wurde der Rahmen für das Schütz am Sandfang installiert.

am 24.09.2019 von Inge Holzenberger

17. September 2019

DJI 0318 BastianMorell

Bestes Bauwetter

Dank des sonnigen Septembers können alle geplanten Arbeiten zügig ausgeführt werden. Das Krafthaus an der Iller nimmt weiter Formen an, das Fassungsbauwerke an der Hermann-von-Barth-Straße ebenso.

am 19.09.2019 von Inge Holzenberger

10. September 2019

DJI 0286 BastianMorell

Das Krafthaus bekommt Wände und das Einlaufbauwerk die Decke.

Der Ansatz des Auslaufs am Krafthaus an der Iller ist nun erkennbar.
Die Trasse der Rohrleitungsverlegung ist zum größten Teil wieder grün.

am 19.09.2019 von Inge Holzenberger

13. August 2019

DJI 0211 BastianMorell

Bauten nehmen Formen an

Der niederschlagsreiche August hatte keinen Einfluss auf den Fortschritt der Baumaßnahmen. Die Trettach (und in Konsequenz auch die Iller) führte sehr viel Wasser, wie auf den Fotos gut erkennbar ist. Aber auch das störte den Baufortschritt nicht.

am 07.08.2019 von Inge Holzenberger

7. August 2019

DJI 0077 BastianMorell

Die Druckrohrleitung ist vollständig verlegt, die Arbeiten am Krafthaus an der Iller haben begonnen, die Strukturen am Fassungsbauwerk an der Hermann-von-Barth-Straße sind nun klar erkennbar.

Zwischen Kreisstraße und Iller ist der Bereich der Druckrohrverlegung schon wieder begrünt.

im Bereich zwischen Kreisstraße und Dummelsmoos laufen noch die letzten Renaturierungsarbeiten.

Im Krafthaus wurde die Bodenplatte betoniert.

am 23.07.2019 von Inge Holzenberger

22. Juli 2019

Einbau des letzten Teilstücks

Der Zusammenschluss der Druckrohrleitung erfolgte Dienstag, 23.7.2019

Das Triebwasser wird vom Fassungsbauwerk mithilfe einer 2,35 km langen GFK Druckrohrleitung mit einem Durchmesser von 1,8 m zum neuen Krafthaus ca. 400 Meter unterhalb des Illerursprungs geleitet. Die Druckrohrleitung ist nun über die gesamte Strecke verlegt, die Renaturierung ist in weiten Teilen schon abgeschlossen.

Am Einlaufbauwerk gehen die Arbeiten zügig voran, das Gerinne für die Restwasserschnecke zum Beispiel ist nun gut erkennbar. Auf den Fotos rechts sind die Bauarbeiten gut zu erkennen, die Fachleute des Hochbaus verschalen und betonieren die Elemente des Fassungsbauwerkes.

am 03.07.2019 von Inge Holzenberger

3. Juli 2019

DJI 0870 BastianMorell

Arbeiten an der Dummelsmoosbrücke abgeschlossen, Brücke wieder befahrbar.

Die Rohrleitung wird derzeit von der Dummelsmoosbrücke in Richtung Kreisstraße/Rubinger Oy verlegt. Im nördlichen Bereich der Rubinger Oy in Richtung Krafthaus sind alle Rohre verlegt, die Humusschicht ist bereits wieder aufgebracht worden.

Die Arbeiten am Krafthaus neben der Iller haben begonnen.

Der Fortschritt am Fassungsbauwerk ist erkennbar.

am 17.06.2019 von Inge Holzenberger

17. Juni 2019

DJI 0847 BastianMorell

Erste Renaturierungsmaßnahmen in der Rubinger Oy

Die Druckrohrleitung ist weitestgehend verlegt, in der Rubinger Oy wurde auf mehreren Bauabschnitten bereits wieder angesät.

Die Hermann-von-Barth-Straße ist wieder asphaltiert. Die Arbeiten am Fassungsbauwerk schreiten voran und man kann nun anhand des Luftbildes gut die spätere Form erkennen.

am 24.05.2019 von Inge Holzenberger

24. Mai 2019

DJI 0805 BastianMorell

Die Verlegung der Druckrohre erfolgt abschnittsweise.

Im Bauabschnitt Hermann-von Barth-Straße nahe des Fassungsbauwerks wird momentan die Druckrohrleitung verlegt. Im Bauabschnitt nördlich davon bis zur Dummelsmoosbrücke ist die Druckrohrleitung bereits verlegt und die Trasse verschlossen.

In der Rubinger Oy sind die Wiesen aufgrund des Starkregens der letzten Tage noch zu nass, es können derzeit keine weitere Druckrohre verlegt werden. Ersatzweise wurde die Baustrasse für den nächsten Abschnitt vorbereitet.

Durch das Hochwasser der vergangenen Tage gelange Schlamm in das neue Fassungsbauwerk, dieser wird nun beseitigt.

am 03.05.2019 von Inge Holzenberger

2. Mai 2019

DJI 0506 BastianMorell

Die Bauarbeiten an allen drei Standorten gehen planmäßig voran

am 23.04.2019 von Inge Holzenberger

23. April 2019

DJI 0425 BastianMorell

Die Bauarbeiten sind nun über alle Bereiche des Projektes aktiv

Am Einlaufbauwerk auf Höhe Einmündung Holzerstraße, am Dücker südlich der Dummelsmoosbrücke wie auch an der Rohleitungstrasse in der Rubinger Oy schreiten die Bauarbeiten voran.

am 11.04.2019 von Inge Holzenberger

8. April 2019

DJI 0386 BastianMorell

Die ersten Druckrohre sind da

Die Bilder zeigen die Verlegung der Rohre an der Dummelsmoos Brücke (Dücker) sowie auch in der Rubinger Oy. Dort werden kurz vor dem Krafthaus die ersten Rohrstücke verlegt. Jedes Rohrstück hat einen Durchmesser von 1,80m und eine Länge von 12m.

am 08.04.2019 von Inge Holzenberger

4. April 2019

DJI 0374 BastianMorell

Arbeiten an der neuen Wehranlage und Errichtung der Wasser-Umleitung zum Bau des Dückers an der Dummelsmoosbrücke

Damit die Druckrohleitung (Durchmesser 180 cm) südlich der Dummelsmoosbrücke die Trettach unterqueren kann (Fachbegriff: Dücker) wird das Wasser der Trettach für die Zeit der Bauarbeiten um die betreffende Stelle herumgeleitet. Das Bachbett wird also für die Bauarbeiten an der Stelle trocken gelegt. Im Bild zu sehen: die "Umleitungsstrecke" für das Wasser der Trettach wird gebaut.

am 08.04.2019 von Inge Holzenberger

3. April 2019

DJI 0345 BastianMorell

Bauarbeiten im Bereich Dummelsmoosbrücke

Erste vorbereitenden Bauarbeiten für die Bachquerung (Düker) an der Dummelsmoosbrücke

am 08.04.2019 von Inge Holzenberger

2. April 2019

DJI 0355 BastianMorell

Bauarbeiten an neuer Wehranlage, Rohrleitungstrasse und neuem Krafthaus

Die Baustelle ist nun über die komplette Länge des Projektes eingerichtet: die neue Wehranlage (im Bereich Einmündung Holzerstrasse in Hermann-von-Barth-Strasse) ist in Bau. Die Rohrleitungstrasse hin zum Krafthaus ist eingerichtet und die Baustelle, an der das Krafthaus an der Iller enststeht, ist ebenfalls eröffnet.

am 28.03.2019 von Inge Holzenberger

28. März 2019

Vorbereitungen Leitungstrasse

Vorbereitungen der Trasse für die Rohrleitung

Der Humus wird abgetragen, links im Bild erkennt man den "Wall" aus Humus. Dieser wird dann nach Beendigung der Bauarbeiten wieder aufgebracht.

am 28.03.2019 von Inge Holzenberger

27. März 2019

Vorbereitungen neue Wehranlage

Vorbereitungen neue Wehranlage

Die Fundamente für die neue Wehranlage werden zurzeit angelegt, am Standort der alten Wehranlage (Höhe Einmündung Holzerstrasse in Hermann-von-Barth-Strasse)

am 25.03.2019 von Inge Holzenberger

19. März 2019

Das Wehr von Trettach II ist entfernt

Wehr Trettach II

Die alte Wehranlage des abgeschalteten Kraftwerks Trettach II wurde vollständig aus der Trettach entfernt.

am 25.03.2019 von Inge Holzenberger

2. März 2019

alter Triebwasserkanal nun wasserfrei

Trettach II wurde abgeschaltet

Das alte Kraftwerk Trettach II wurde abgeschaltet und der alte Triebwasserkanal durch den Fischereiverein Oberstdorf e.V. fischschonend abgefischt

am 19.03.2019

Baustart Kraftwerk „Illerursprung“

Vorbereitung Baustelle

Die Baumaßnahmen beginnen am Einlaufbauwerk des Kraftwerks und der Wehranlage.

Der Umbau der Wehranlage ist noch ein Teil des Hochwasserschutzprojektes an der Trettach und liegt in der Verantwortung des Wasserwirtschaftsamtes. Durch die Zusammenlegung der beiden Projekte wird die Baumaßnahme mit größtmöglicher Effizienz durchgeführt. Für die Zeit von 12 Wochen wird die Hermann-von-Barth Straße im Bereich Einmündung Holzerstrasse bis Einmündung Viehtrieb vollständig gesperrt. Die Verkehrs-Umleitung in südliche Fahrt-Richtung erfolgt über die Trettach- und Holzerstasse. Der Verkehr in nördliche Richtung wird über Nebelhorn-, Garten- und Trettachstraße geführt.
Im Rahmen der Baumaßnahme wird direkt an der Wehranlage ein neuer Steg über die Trettach errichtet und die dortige Bushaltestelle neugestaltet. .