Oberstdorfer Wasser

Besser geht's nicht!

Top

Die Oberstdorfer Bevölkerung kommt täglich in den Genuss von Trinkwasser in
höchster Qualität.

Das frische Gebirgswasser für den Markt Oberstdorf gewinnen wir mithilfe von fünf Tiefbrunnen mit einer Tiefe von 8 bis 20 Metern aus dem Gebiet Christlessee und verteilen es ohne weitere Aufbereitung an die Bevölkerung.

Mit seinem außergewöhnlich niedrigen Natriumgehalt von nur 1,0 mg/l ist das Oberstdorfer Wasser besonders schonend für den menschlichen Körper. Aufgrund der ausgezeichneten Qualität kann es sogar die Entstehung von Bluthochdruck und Kreislauferkrankungen mindern und den Stoffwechsel beschleunigen. Dank der geringen Nitrat-, Nitrit-, Sulfat- und Fluoridwerte ist das Oberstdorfer Wasser auch für die Diätküche und zur Zubereitung von Säuglingsnahrung bestens geeignet.

Allgemeines:

• Wasserhärtebereich: weich (1,41 mmol/l Calciumcarbonat)
• Qualität: besonders gute Qualität
• Gesamt-Wasserverbrauch: ca. 1 Mio m³
• Länge des Leitungsnetzes: ca. 148 km
• Hausanschlüsse: ca. 2.400
• Fassungsvermögen der Hochbehälter: 4.300 m³
• Versorgte Einwohner: ca. 9.200

Prüfberichte aktueller Wasseruntersuchungen stehen hier für Sie zum Download bereit:

Härtegrad Oberstdorfer Wasser
PDF Datei

Härtegrad Oberstdorfer Wasser

91,23 kB → Download

Sehr gute Trinkwasserqualität in Oberstdorf

Rohrwasseruntersuchung
PDF Datei

Rohrwasseruntersuchung

1,52 MB → Download
Umfassende Untersuchung
PDF Datei

Umfassende Untersuchung

1,51 MB → Download
Wassersuntersuchung Pflanzenschutzmittel
PDF Datei

Wassersuntersuchung Pflanzenschutzmittel

Es liegt in der Natur des Oberstdorfer Wassers, dass Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (Pestiziden) deutlich unter den Grenzwerten sind.

3,78 MB → Download
Christlessee
WVO
Trinkwasserbrunnen im Ort