Wartungsarbeiten Kraftwerk Faltenbach

Das Kraftwerk Faltenbach ist seit 2011 in Betrieb. Seitdem sind runde 43 Millionen Kubikmeter Wasser durch die Leitungen geflossen und die Pelton-Turbine hat 25 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie erzeugt.

Top

Im Januar ist die wasserärmste Zeit des Jahres und damit eine gute Gelegenheit für die turnusmäßigen Wartungsarbeiten. Das Laufrad wird auf Risse und Abnutzung kontrolliert. Die Düsen werden überprüft, ob sie korrekt öffnen und schließen und ob der Ablenker richtig funktioniert. Dazu wurden Turbinenteile demontiert und nach Sterzing zum Hersteller Troyer transportiert, das Turbinengehäuse wurde sandgestrahlt und einige Turbinenteile wurden wieder neu lackiert. Die gesamte Kraftwerksanlage wurde überprüft und gewartet.

Der Ausbau und die Prüfung der Turbine des Kraftwerk Faltenbach hat gezeigt, dass sie in einem sehr guten Zustand ist. Keine Risse und kaum Abnutzung. Das liegt zu einem großen Teil auch an der guten Filterwirkung des Coanda-Rechens im Einlaufbauwerk: das Wasser ist sehr sauber, wenn es auf die Turbine trifft.

Inzwischen sind alle Turbinenteile und Anschlussleitungen im Krafthaus sorgfältig wieder eingebaut worden und das Kraftwerk Faltenbach befindet sich wieder in normalem Betrieb.

Pelton-Turbine
Bauteil Kraftwerk Faltenbach
Bereit zur Reise nach Sterzing
Ausbau von Turbinenteilen
Einzelteile im Krafthaus