Neuer Funkmast an der Enzianhütte pünktlich im Einsatz

Punktlandung! Der im Februar 2015 während der Planungsphase anvisierte Termin des 16. Oktober für die Inbetriebnahme des neuen Funkmastes an der Enzianhütte auf 1.800 Metern Höhe konnte trotz schwierigster Bedingungen auf den Tag genau eingehalten werden.

Top

Was bei derartigen Bauprojekten eher die Seltenheit ist, wurde dank des unermüdlichen und vorbildlichen Einsatzes aller Beteiligten geschafft: Wie in der Planungsphase vorgesehen, wurde der neue Funkmast an der Enzianhütte pünktlich am 16. Oktober an das Stromnetz angeschlossen und nahm den Betrieb auf. Das Vom Freistaat Bayern beauftragte Projekt wurde damit auf den Tag genau erfolgreich abgeschlossen.

In den nächsten Tagen und Wochen werden nun noch die Alpen Buchrain, Breitengehren sowie die Petersalpe an das Stromnetz angeschlossen und die Trasse winterfest gemacht. Hierzu werden an besonders heiklen Stellen der Trasse Kokosmatten verlegt, damit keine Erosionsschäden entstehen können.

Aufgrund der bereits jetzt sehr niedrigen Temperaturen im Rappenalpbachtal können die Asphaltarbeiten an der Talstraße erst im Frühjahr fortgesetzt werden. Die Arbeiten sollen jedoch bis zum Alpauftrieb abgeschlossen sein.

Die Energieversorgung Oberstdorf möchte sich an dieser Stelle herzlich bei allen Beteiligten für die großartige Zusammenarbeit bei dem Projekt bedanken. Ein besonderer Dank gilt dem Tiefbautrupp der Firma Geiger um Florian Niederacher für den tollen Einsatz. Seit dem Frühjahr gingen Mensch und Maschine in dem enorm steilen Gelände täglich an die absolute Belastungsgrenze. Ohne diesen unermüdlichen Einsatz wäre es nicht möglich gewesen, den Funkmast noch vor dem Wintereinbruch in Betrieb zu nehmen, was zur Folge gehabt hätte, dass das Projekt erst im Frühjahr fertiggestellt worden wäre.

Bauarbeiten Funkmast Enzianhütte
Bauarbeiten Funkmast Enzianhütte
Bauarbeiten Funkmast Enzianhütte
Bauarbeiten Funkmast Enzianhütte
Bauarbeiten Funkmast Enzianhütte