Rückblick auf 2015 - Viel zu tun für die WVO

Das vergangene Jahr war für die Wasserversorgung Oberstdorf ein arbeitsintensives Jahr mit vielen herausfordernden Aufgaben. Neben diversen Sanierungsmaßnahmen an bestehenden Anlagen wurde auch das Leitungsnetz großflächig erneuert und zur Erschließung von zwei ausgewiesenen Neubaugebieten gänzlich neue Leitungen verlegt.

Top

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick zu den verschiedenen Projekten verschaffen.

Maßnahmen bei bestehenden Anlagen:

Pumpwerk Winkl
Das alte Schindeldach des Pumpwerks war in die Jahre gekommen und musste erneuert werden. Aufgrund des späten Wintereinbruches war es möglich, das Gebäude noch im Jahr 2015 mit einem Doppeldach und einer Aluminium-Eindeckung zu versehen. Der Wetterhahn auf der Dachspitze wurde dem neuen Dach farblich angeglichen. In diesem Jahr wird die Außenfassade des Gebäudes neu gestrichen und die Waschbetonplatten rund um das Gebäude werden neu verlegt.

Hochbehälter Burgstall
Im Hochbehälter wurden die Eingangstüre sowie die Türen zu den Wasserkammern durch neue Edelstahltüren ersetzt. Gleichzeitig wurde die Eingangstüre entsprechend neuer Vorgaben mit einem Panikschloss ausgestattet. Zum Teil mussten Fliesen erneuert und an die neuen Türen angepasst werden. Der Vorraum erhielt einen neuen Anstrich.

Brunnen 1 und 3
Im Dezember 2014 ist im Brunnen 1 die Brunnenpumpe aus dem Jahre 1965 kaputt gegangen. Kurz darauf, im Januar 2015 quittierte dann auch noch die Pumpe im Brunnen 3 ihren Dienst. Beide mussten im Frühjahr erneuert werden. Die neuen Pumpen wurden nach dem tatsächlichen Betriebspunkt ausgelegt und mit den neuen Anlagen konnte ein erheblich besserer Wirkungsgrad erzielt werden. Auch Einsparungen bei den Energiekosten sind zu erwarten. Im Zuge der Baumaßnahmen wurde durch eine Spezialfirma eine Zustandsanalyse der Brunnen mittels einer Kamerabefahrung durchgeführt. Die Ergebnisse zeigten, dass beide Brunnen in einem guten Zustand sind.

Übergabeschächte für Weidebrunnen
2015 konnten drei Übergabeschächte für Weidebrunnen (zwei im Ried und einer an der Oybelewiese) realisiert werden. In diese Schächte wurden Wasserzähler und auch entsprechende Sicherungseinrichtungen zum Schutz des Trinkwassers gegen Rücksaugen und –drücken eingebaut.

Maßnahmen zur Leitungserneuerung:

Am Bannholz, Bauabschnitt 3
Im Bannholz konnte der dritte und letzte Bauabschnitt fertiggestellt werden. Dieser umfasst die Erneuerung der Versorgungsleitung sowie die Erneuerung aller Hausanschlüsse im Bereich von Am Bannholz 12 bis Am Bannholz 24i. Insgesamt wurden 284 m Versorgungsleitung und ca. 204 m Hausanschlussleitung verlegt. Auch der Hydrant höhe „Am Bannholz 12“ wurde erneuert.

Dienersbergerweg (Restarbeiten aus 2014)
2014 konnten die Baumaßnahmen in diesem Bereich nicht fertiggestellt werden. Deshalb war es notwendig, den unteren Bereich von den Lorettokapellen bis Dienersbergerweg 2 im Frühjahr 2015 fertig zu stellen. Insgesamt wurden 145 m Versorgungsleitung verlegt. Für die Hausanschlüsse wurden 95 m Leitungen verlegt.

Jauchen, Bauabschnitt 3
In Jauchen wurde der Bauabschnitt 3 vom Parkplatz Jauchen 9 bis zum Bergbad fertiggestellt. Mit dem dritten Bauabschnitt konnte die Generalsanierung in Jauchen gemeinsam mit dem Markt Oberstdorf und Allgäu-Netz abgeschlossen werden. Immer wieder traten in der Vergangenheit Druckschwankungen und Rohrbrüche auf, was aus Sicht der WVO der Auslöser war, hier aktiv zu werden. Insgesamt wurden in diesem Bauabschnitt 189 m Versorgungsleitungen sowie ca. 124 m Hausanschlussleitungen verlegt.

Zweistafpenweg/Fellhornstraße
Insbesondere im Zweistapfenweg kam es in den letzten Jahren immer wieder zu großen Rohrbrüchen. Die Baumaßnahme war dringend notwendig, da diese Versorgungsleitung als Hauptzubringer zum Hochbehälter Reute und somit für das Versorgungsgebiet Kornau, Reute, Jauchen und Tiefenbach dient. Da die Straße zugleich vom Linienbus befahren wird, kam es hier immer wieder zu erheblichen Beeinträchtigungen. Aufgrund von baulichen Tätigkeiten in der Ludwigstraße (s. unten) konnte erst Ende Oktober mit der Baumaßnahme begonnen werden. Der späte Wintereinbruch ermöglichte jedoch, dass die Versorgungsleitung noch in 2015 komplett verlegt werden konnte. Im Frühjahr 2016 müssen nun noch die Hausanschlüsse erneuert und die Versorgungsleitung im Kreuzungsbereich Ludwigstraße, Zweistapfenweg, Meyersoygasse eingebunden werden. Es wurden insgesamt 307 m Versorgungsleitung verlegt.

Ludwigstraße
Im Rahmen der Nahwärmeversorgung wurde in der Ludwigstraße von der Kreuzung Ludwigstraße/Fuggerstraße bis zur Kreuzung Ludwigstraße/Meyersoygasse eine neue Versorgungsleitung verlegt und die Hausanschlussleitungen erneuert. In beiden Kreuzungsbereichen war es notwendig, die Schieberkreuze zu erneuern und an die neuen Dimensionen anzupassen. Insgesamt wurden ca. 270 m Versorgungsleitungen verlegt sowie 11 Hausanschlüsse und zwei Hydranten erneuert.

Promenadenstraße
Hier wurden ebenfalls im Rahmen der Nahwärmeversorgung ca. 95 m Versorgungsleitung verlegt und drei Hausanschlüsse erneuert.

Weitere Erneuerungen von Versorgungsleitungen…
…gab es zum Beispiel in der Freibergstraße, Hauptstraße, Edelweißstraße sowie Am Burgbichl.

Neuverlegung von Leitungen:

Erschließung Neubaugebiet Promenadenstraße
Hier wurden 84 m Versorgungsleitung verlegt. Rund 30 m müssen in diesem Jahr noch verlegt werden.

Erschließung Neubaugebiet Kratzerstraße
Aufgrund eines schlechten Zustandes der Versorgungsleitung wurde das Leitungsstück von der Kreuzung Öschlesweg/Kratzerstraße bis zum Ende Neubaugebiet verlegt. Hier wurden insgesamt 121 m Versorgungsleitung verlegt. Die angrenzenden Hausanschlüsse wurden auf die neue Versorgungsleitung umgeschlossen. Am Ende der Versorgungsleitung wurde zu Spülzwecken und zur Verbesserung der Löschwasserversorgung ein Hydrant montiert.

In dieser Aufstellung sind Reparaturen von Rohrbrüchen sowie die Erneuerung einzelner Hausanschlüsse nicht berücksichtigt.

Pumpwerk Winkl Oberstdorf
Wvo