Dank optimiertem Energieeinkauf bleiben die Strompreise bei AllgäuStrom 2017 stabil

Die Kunden der Energieversorgung Oberstdorf dürfen sich freuen. Obwohl die meisten Stromanbieter in Bayern die Strompreise zum Jahreswechsel kräftig erhöhen, profitieren die AllgäuStrom Kunden 2017 dank weitsichtigem Energiehandel von stabilen Preisen.

Top

Der Strompreis setzt sich aus den drei Bestandteilen staatliche Abgaben und Steuern, Netznutzungsentgelte sowie dem reinen Energiepreis zusammen. Dies bedeutet, dass knapp 80 Prozent des Strompreises fremdbestimmt sind. Der Energiepreis, also der Anteil, den Energieversorger wie die EVO verantworten, beträgt in 2017 nur noch rund 20 Prozent.

MIt rund 52 Prozent Anteil beim Strompreis bilden die gesetzlichen Abgaben und Steuern den größten Anteil beim Strompreis. Ein wesentlicher Kostentreiber ist auch dieses Jahr die stetig steigende EEG-Umlage. Sie wird 2017 um mehr als 8 Prozent steigen und dann 6,88 Cent je Kilowattstunde betragen. Die Summe aller gesetzlichen Abgaben und Umlagen wirkt sich mit einer Steigerung von rund 0,5 Cent pro Kilowattstunde auf den Strompreis der Endkunden aus. Bei einem Verbrauch von 3.500 kWh pro Jahr entspricht das einer Erhöhung von rund 17,50 € - allein durch die gesetzlichen Abgaben und Steuern.

Dies führt, laut einer Pressemitteilung des VBEW (Verband der Bayerischen Energiewirtschaft) dazu, dass viele Kunden in Bayern mit einer deutlichen Strompreiserhöhung in 2017 rechnen müssten.

Bereits zum vierten Mal in Folge senken die Energieerzeuger in der AllgäuStrom Kooperation nun den Energiepreis, den einzigen Strompreisbestandteil, auf den sie direkten Einfluss haben. Damit profitieren die Kunden der Energieversorgung Oberstdorf seit mehreren Jahren von der sehr weitsichtigen Stromeinkaufsstrategie und dem Kostenmanagement der Kooperationspartner. Für das Stromjahr 2017 sind die Effekte so groß, dass die deutlich steigenden Kosten der staatlichen Umlagen und Steuern komplett kompensiert werden können. Diesen Vorteil wird die EVO, genau wie die Kooperationspartner wie z.B. das Allgäuer Überlandwerk (AÜW), direkt – in Form von stabilen Strompreisen für 2017 in Vergleich zu 2016 – an die Kunden weitergeben.

Ein weiterer positiver Effekt sind die nahezu stabilen Netznutzungsentgelte der AllgäuNetz GmbH & Co KG, dem Stromnetzbetreiber in weiten Teilen des Allgäus, der Allgäuer Kraftwerke und der Energieversorgung Oberstdorf.

Alles zu den Stromtarifen für 2017 sowie Details zum Energieträgermix der Energieversorgung Oberstdorf finden Sie hier

AllgäuStrom Header
Evo